Jo van Nelsen

Jetzt kommt das Wirtschaftswunder

Die etwas andere 50er Jahre-Revue!
Theater Alte Mühle
Der Frankfurter Musikkabarettist Jo van Nelsen und sein Pianist Bernd Schmidt präsentieren Kabarettchansons der 1950er Jahre im Dialog mit Erich Kubys Bestsellerroman “Rosemarie” von 1958.

In ihrem legendären schwarzen Mercedes SL ging sie auf Kundenfang: Die Frankfurter Edelprostituierte Rosemarie Nitribitt war der unmoralische Spiegel der Wirtschaftswunderjahre, der Mord an ihr ist bis heute unaufgeklärt. Aber nicht nur Erich Kuby widmete sich mit spitzer Feder den Ausrutschern und Fehlentwicklungen in Adenauers Vorzeigedemokratie, auch Kabarettautoren wie Günter Neumann (“Die Insulaner”, Berlin), Martin Morlock (“Kom(m)ödchen”, Düsseldorf), Hugo Wiener (“Simpl”, Wien) und Erich Kästner (“Schaubude”, München) nahmen in treffsicheren Reimen und gewitzten Kompositionen das deutsche Wirtschaftswunder unter die Lupe und demontierten es auf den deutschsprachigen Kleinkunstbühnen.

Und nicht zuletzt bescherte der Schlüssellochblick auf den Fall Nitribitt dem erotischen Chanson in Deutschland eine neue Blütezeit, dem Diseusen wie Hanne Wieder und Helen Vita (beide auch Darstellerinnen im Film “Das Mädchen Rosemarie”) ihre Stimmen gaben.

Herausgekommen ist eine spannende, tiefgehende und auch immer wieder aufs Heute verweisende Revue der Wirtschaftswunderzeit: “Ein leichter, gelegentlich schmissiger Abend mit gewichtiger Botschaft: ‘Die Suppe löffeln immer die vielen aus. Den wenigen gehört der Teller’.” (FAZ, 28.10.2020)

Termine & Tickets

Preise: Kat. 1: 22,- (erm. 17,-) Kat. 2: 20,- (erm. 15,-)

Mittwoch
19.Jan. 2022
20:00 Uhr