Bad Vilbel - Stadt der Quellen
Kultur in Bad Vilbel
Kultur in Bad Vilbel

Logo - theater_alte_muehle

 

Zur Homepage der Stadt Bad Vilbel

Startseite > Theater Alte Mühle > Archiv > 

KABARETTBUNDESLIGA
7. Spiel: ANDY SAUERWEIN - HARRY & JAKOB

Preise

Kat1: 19,50€
erm.: 16,20€

Kat2: 17,30€
erm.: 14,00€

inkl. Gebühren

Zwei Künstler - ein Wettkampf - deine Stimme

Die Spielregeln sind ganz einfach: 14 Künstler spielen um den Titel Deutscher Kabarettmeister. Jeder spielt gegen jeden, und jeder tritt in jedem der 13 Theater auf. An jedem der sieben Spielabende im Theater Alte Mühle werden zwei preisgekrönte Künstler präsentiert, die je 45 Minuten lang das Beste aus ihren aktuellen Programmen darbieten, und um die Gunst der Zuschauer spielen. Hier zählt jede Stimme, denn am Ende jeder Vorstellung wird live abgestimmt, wer den Abend gewonnen hat. Wer also am Ende der Saison Deutscher Meister wird, entscheidet, wie immer, die wohl beste Jury der Welt: Das Publikum.

 

Andy Sauerwein

Nachhaltigkeit, Ernährung und Generation Smartphone: Andy Sauerwein spricht die Themen der Zeit an. Mit einem ganzen Ein-Mann-Orchester, einem humorvollem Blick und viel Ironie legt er die Finger in die Wunden unserer Gesellschaft. Intelligenz zum mitklatschen! “Kein Wunder, dass der charismatische Künstler einige Auszeichnungen sein Eigen nennt und die Bühnen schnell eroberte: Nicht nur, dass er ein fantastischer Pianist ist, auch seine Texte haben Tiefgang.” (Ludwigsburger Kreiszeitung)

 

  

 

 

 

Harry & Jakob (Harry Kienzler und Jakob Nacken)

Im Eifer ihres verbalen Schlagabtauschs steigern sich Harry Kienzler und Jakob Nacken in einen regelrechten Reimrausch. Es bleiben kaum Lücken zwischen den Wörtern und wenn, dann sind sie randvoll mit Zwischentönen. Mal männlich, mal mimosenhaft und manchmal musikalisch. Denn für ein Klavier ist so gerade noch Platz auf der Bühne. Und während Jakob noch nach den richtigen Tasten tastet, testet Harry schon den Testosteronspiegel des Tages. „Das Duo unterhält mit kunstvoller Wortakrobatik“ (Schwarzwälder Bote)