BAD VILBEL - Stadt der Quellen
Fenster Schliessen

Operettenbühne Wien - Heinz Hellberg
"An der schönen blauen Donau"

Preise

€ 24,- / erm. € 21,-

Kulturforum Dortelweil

Operettenbühne Wien · Heinz Hellberg

An der schönen blauen Donau

Große Gala der Operette mit Heinz Hellberg als Dirigent und Moderator sowie in „originalen“ Wiener Heurigenszenen und den beliebtesten Sketches!  Mit dem Orchester der Operettenbühne auf der Bühne. Mit Musik von Johann Strauß Vater & Sohn, Franz Lehár, Emmerich Kálmán und Carl Zeller.

Was macht das Wesen einer Operette aus? Wunderschöne Melodien, die zu Ohrwürmern geworden sind, spritzige und humorvolle Dialoge, Tanzeinlagen und selbstverständlich das beliebte Buffopaar! Heinz Hellberg greift in die Schatzkiste der Operetten- und Walzermelodien von Johann Strauß bis Franz Lehár und zaubert daraus eine wunderschöne Gala der Operette. Hochkarätige Solisten mit herrlichen Stimmen (u.a. von der Wiener Volksoper), Chor und Orchester werden die Herzen der Operettenfreunde höher schlagen lassen. Und ... ob an der schönen blauen Donau oder in einem dortigen Heurigen - man sollte sich nicht wundern, wenn plötzlich auch der Frosch aus der Fledermaus mit einigen Überraschungen auftaucht!

Die herrlichen Melodien als Lieder, Couplets, Duette mit Walzereinlagen und große Ensembles bilden den Rahmen für diesen Abend. Das Orchester der Operettenbühne Wien ist den gesamten Abend über auf der Bühne zu erleben und wird im zweiten Teil zum Schrammelensemble, wenn Heinz Hellberg mit seinen legendären Wiener Sketches oder seiner hinreißenden Interpretation des Fiakerliedes die Stimmung im Publikum zum Kochen bringt. Wien und Johann Strauß – ein Gala-Abend, ein Operettenfeuerwerk mit Heinz Hellberg als Sänger, Tänzer und Dirigent!

„Heinz Hellberg glänzte mit Regie, musikalischer Leitung, Pantomime und Moderation. Spritzig inszenierte Ausschnitte aus Operetten, in welchen Stars der Operettenbühne Wien in der Manier der goldenen und silbernen Zeit der Wiener Operette die schönsten Arien, Duette und Ensembles sangen. Zu später Stunde wurde das Neujahrskonzert im restlos ausverkauften Haus in einer Heurigenrunde mit den schönsten Wienerliedern fortgesetzt. Großer Beifall.“ Süddeutsche Zeitung, 1/2005

Im Juli 2004 ging Heinz Hellberg ein Traum in Erfüllung, als er mit einer gefeierten Open Air-Produktion der „Zirkus­prinzessin“ seine erste Saison als Intendant der Wiener Operettenfestspiele eröffnete. Der ehemalige Wiener Sängerknabe und langjährige Solist der Wiener Volksoper dehnt damit neben den großen Tourneeerfolgen, die er mit seiner Operettenbühne Wien seit deren Gründung im Jahre 1997 in Europa, Japan und China feiern konnte, auch seine Festspielaktivitäten weiter aus. Im Sommer 2005 inszenierte er für seine 2. Wiener Operettenfestspiele als Koproduktion mit der Wiener Stadthalle Kálmáns „Csárdás­fürstin“. Seine Inszenierungen sind von einer mitreißenden Musikalität und Lebendigkeit und dem unverwechsel­baren “Wiener Charme” getragen. Ein echtes Wiener Solistenensemble, zu dem er regelmäßig auch Sänger der Wiener Staats- und Volksoper einlädt, traumhafte Kostüme (i.V. mit den Österreichischen Bundestheatern), eine aufwändige Ausstattung und das bestens eingespielte Orchester der Operettenbühne Wien runden diese Qualitätsmerkmale ab.