Bad Vilbel - Stadt der Quellen
Kultur in Bad Vilbel
Kultur in Bad Vilbel

Logo - jazztival

 

Zur Homepage der Stadt Bad Vilbel

Newsletter / Hier gehts zum Newsletter / Melden Sie sich hier zum Newsletter an etc.

Startseite > Jazztival > Spielplan

Theimann-Geldern Quartett
Swing in Reinkultur

Preise

Eintritt frei

Stadtteiljazz 
 
Dorfplatz Massenheim – An der Kirche, Ecke Breitestraße, 61118 Bad Vilbel
 
11:00 bis 14:00 Uhr
 
 Dietrich Geldern
 
Die Mitglieder des Theimann-Geldern Jazz-Ensembles gehören zu den "uralten Hasen der Frankfurter und Thein-Main-Jazz-Szene. Man muss nicht lange zuhören um festzustellen, dass das Swing-Feeling allen vieren gewissermaßen in die Wiege gelegt worden ist. Den Klarinetrtisten und Altsaxofonisten Dietrich Geldern kannman, ohne zu übertreiben, als Jazzlegende bezeichnen, spielte er doch schon in den fünfziger Jahren mit Granden wie Mezz Mezzrow und Memphis Slim und ist seit den 60ern ein Kristallisationspunkt der trtaditionellen Swingszene in Deutschland, Er gilt als einer der infallsreichsten und elegantesten Stilisten auf Klarinette und Altsaxofon. Zu seinen Mitstreitern gehört der sehr erfahrenen und unglaublich swingende Kontrabassist Jann nMeyer, dem man fast ein absolutes Gehör nachsagt und der bei selten gespielten unbekannten Jazztiteln sofort hört , wo` langgeht".
 
B. Theimann
 
Pianist Bernd Theimann, der in verschiedenen Jazzstilen zu Hause ist, wagt sich wegen seiner klassischen Klavierausbildung gelegentlich auch an die swingende Verjazzuzng klassischer Stücke heran(zum Beispiel an den zweiten Satz aus der "Siebten" von Beethoven oder das Bach`sche Präludium Nr. 1 aus dem  "wohltemperierten Klavier" und andere). Schlagzeuger Hans-Peter Bartsch zählt wegen seines überragenden Talents zu den Besten seines Fachs im Rhein-Main-Gebiet. Mit unglaublicher Technik gelingt es ihm, Säle zum Kochen zu bringen, besonders dann, wenn er ein manchmal minutenlanges Schlagzeugsolo zum Besten gibt.
Alle vier Jazzer bringen vielfältige Erfahrungen aus der Mitgliedschaft in anderen Formationen mit, so dass ein Spannendes und ausgewogenes Klangerlebnis entsteht. Dabei verbinden sich effektvoll unglaublich swingendes Temperament und auch verhaltenes Blues-Feeling, was den besonderen Reiz des Quartetts ausmacht. in häufig wechselnden Soli belegen vier Musiker, dass sie exzellente Technik mit Feeling verbinden können.
 
In Zusammenarbeit mit „Wir Massemer“ e.V.