Bad Vilbel - Stadt der Quellen
Kultur in Bad Vilbel
Kultur in Bad Vilbel

Logo - burgfestspiele

Zur Homepage 10 deutsche Festpielorte

 

 

Zur Homepage der Stadt Bad Vilbel

Startseite > Burgfestspiele > Über uns > Archiv

Sugar - Manche mögen´s heiß

Musical nach dem Film von Billy Wilder

             
                                                                                                                Foto Eugen Sommer

Regie Benedikt Borrmann | Musikalische Leitung Jeff Frohner 
Korrepetition/Bühnenmusik Britta Elschner | Bühne Pia Oertel
Kostüme Anja Müller | Choreographie Kati Farkas
Regieassistenz/Vorstellungsregie Lesley Higl

Sugar Stefany Dreyer | Joe Wolfram Boelzle | Jerry Stefan Kiefer | Osgood Carlos Rivas 
Sweet Sue Angelina Arnold | Bienstock/Zahnstocher-Charlie Michael Hiller 
Spats Palazzo Thomas Gerber | Dude/Page/Schaffner Thomas Zigon

Tanzensemble
Alina Bier, Isabel Flössel, Kumari Helbling, Miriam Umhauer

Mit dem Chor Vil-belCanto

Chicago im Jahr 1929. Das organisierte Verbrechen befindet sich durch die Prohibition in den USA auf seinem Höhepunkt. Als die zwei Jazzmusiker Jerry und Joe einen Mord beobachten, müssen sie sich verstecken. Die zwei heuern, als Daphne und Josephine verkleidet, bei einer Damen-Jazz-Kapelle an, die im Seminole Ritz Hotel in Florida ein Engagement hat. Auf der Zugfahrt zum Konzert verlieben sie sich prompt in die Sängerin Sugar Kane Kowalczyk, die sich ebenfalls auf der Flucht befindet, allerdings vor dem männlichen Geschlecht. Als die verkleideten Musiker ins Blickfeld der Männerwelt geraten, werden Vorurteile, Klischees und Identitäten gehörig durcheinandergewirbelt und die Verhaltensweisen dem jeweils anderen Geschlecht gegenüber mit subtiler Ironie dargestellt.

 

Einführungsgespräch
 
In den kostenfreien Einführungsgesprächen zu den Inszenierungen erhalten Sie Hintergrundinformationen zu den jeweiligen Inszenierungen und erfahren etwas zur Geschichte der Burgfestspiele. Die Einführungsgespräche dauern in der Regel 25 bis 30 Minuten.


?>