Bad Vilbel - Stadt der Quellen
Kultur in Bad Vilbel
Kultur in Bad Vilbel

Logo - burgfestspiele

Zur Homepage 10 deutsche Festpielorte

 

 

 


Zur Homepage der Stadt Bad Vilbel

Startseite > Burgfestspiele > Über uns > Archiv

Nathan der Weise

Schauspiel von Gotthold Ephraim Lessing


                                                                                                                                                      Foto Eugen Sommer

Regie Ina Anett Keppel | Bühne und Kostüme Gesine Kuhn / Veronika Sophia Bischoff | Regieassistenz Cara von Stockert | Vorstellungsregie Philipp Matthias Müller

Nathan Thomas Dehler | Sultan Saladin Volker Weidlich | Sittah Angelika Bartsch
Recha Eva-Maria Kapser | Daja Chris Nonnast | Ein junger Tempelherr Stefan Schuster 
Der Derwisch Al-Hafi Thomas Wild | Der Patriarch von Jerusalem Kai Möller 
Ein Klosterbruder Tilmar Kuhn

Schauplatz Jerusalem: Auf die heiligen Stätten erheben Islam, Christentum und Judentum gleichermaßen Anspruch. Wie kann hier ein friedliches Zusammenleben gedeihen? Können Einsicht, Toleranz und Weisheit die Welt verändern? Kann Liebe zwischen den Fronten vermitteln? Keine Frage, Lessing hat vor 230 Jahren ein aufregend aktuelles Stück geschrieben.

"Thomas Dehler als verschmitzt-emotionaler Nathan, Stefan Schuster als überschwenglicher Tempelherr, Eva-Maria Kapser als Recha, Thomas Wild als Al-Hafi und andere spielen so qualitätvoll, dass man die Professionalität recht hoch im Sommertheater-Spektrum ansiedeln wird. Keppels Regie hat gewichtigen Anteil daran." Frankfurter Neue Presse


Einführungsgespräch

In den kostenfreien Einführungsgesprächen zu den Inszenierungen erhalten Sie Hintergrundinformationen zu den jeweiligen Inszenierungen und erfahren etwas zur Geschichte der Burgfestspiele. Die Einführungsgespräche dauern in der Regel 25 bis 30 Minuten.


?>